Festumzug 2017

« 1 von 7 »

Festumzug 2016

« 1 von 9 »

1. Pattensener Bergrennen

Wo ist der Bericht über das Gästeschießen, werden sich jetzt einige fragen. Den gibt es in diesem Jahr nicht. Anstelle des Gästeschießens veranstaltete der Schützenverein Pattensen im Jahr 2015 das 1. Pattensener Bergrennen.
Was verbirgt sich hinter dieser Veranstaltung? Der Schützenverein, bzw. federführend Rainer Rau, hat eine Rallye über die Berge Pattensen kreiert. Es galt vier Spielestationen aufzusuchen um dort seine Geschicklichkeit zu beweisen und bei den Spielen Punkte zu sammeln. Entscheidend für das Endergebnis war dann das Glücksschießen. Geschwindigkeit spielte bei diesem Rennen keine Rolle. Es konnte jeder teilnehmen der noch Fahrradfahren kann oder gut zu Fuß ist.
Gestartet werden durfte in der Mannschaft (3 Perso-nen) und auch in der Einzelwertung.
Besonders aktive starteten zuerst in der Mannschaft und direkt im Anschluss in der Einzelwertung. Man traut Cuddel das gar nicht zu aber evtl. hat Phil ihn auch besonders motiviert.
Hoffentlich nutzen die Faslamsgruppen diese Veranstaltung im nächsten Jahr auch, um sich untereinander zu messen. Dies muss ja nicht immer nur beim Wagenbauen geschehen.
Die Spiele haben allen Teilnehmern sehr viel Freude bereitet und bei bestem Wetter bewegt man sich ja gerne an der frischen Luft.

erstesBergrennen15

Die Sieger des 1. Pattensener Bergrennens.
Den eine oder andere aus den Reihen der Faslamsleuten ekennt ihr mit Sicherheit wieder.

Das Sommerfest

Das Sommerfest ist eine relativ neue Veranstaltung im Pattensener Faslamsverein. Es wurde 2013 zum ersten Mal gefeiert und die Organisation obliegt nicht dem Vorstand, welches wir sehr zu schätzen wissen.

Die Faslams-Bagaluten organisierten 2013 das erste Sommerfest. Gefeiert wurde an deren Bauplatz in Klockmanns alter Scheune am Ortsfelde. Die Feier war ein voller Erfolg. Die Faslams-Gemeinschaft zeigte sofort, dass Bedarf für eine solche Veranstaltung vorhanden ist.
Unserem Vereinsmitglied Heiner Bockelmann lag es ebenfalls am Herzen, dass diese Veranstaltung fortgeführt wird und damit hatte er auch direkt den Entschluss gefasst, 2014 das Sommerfest bei sich auszurichten. Heiner richtete seinen Hof hierfür ganz besonders her und in allen Nischen und Ecken wurde eingeladen zum Essen, Trinken, Tanzen und Kuscheln. Bis es hell wurde feierten die Faslamsschwestern und –brüder. Unterstüt-zung bei der Veranstaltung erhielt Heiner von den Damen und Herren der Wagenbaugruppe Dream Team.

Auch in diesem Jahr zeigte sich mal wieder, dass der Zusammenhalt im Dorf durch das Faslamsfest besonders geprägt ist. So schlossen sich die Gruppen Eggers-Werft und die grauen Panther zusammen und richteten bei Eggers die Spargelhalle zum Feiern her. Wiedermal gab es ausreichend Getränke und Speisen, so dass niemand hungrig oder nüchtern nach Hause gehen musste.
Wir vom Vorstand freuen uns über diese eigenständige Entwicklung des Sommerfestes und hoffen darauf, dass sich auch 2016 wieder eine Gruppe findet, die bereit ist eine solche Feier auszurichten.
Damit das Sommerfest auch künftig ein Bestandteil der Faslamszeitung bleibt, wäre es toll wenn der Bericht aus den Reihen der Veranstalter kommt. Wir sind für jede Unterstützung dankbar und vielleicht haben wir ja doch den einen oder anderen Geschichtenschreiber unter uns und er weiß es noch nicht.

Nils Petersen

Pfingstbaumpflanzen 2015

Unser alljährliches Pfingstbaumpflanzen startete, wie in den Jahren zuvor, beim Gasthof Maack-Kramer mit einem kühlem Bier.
Nachdem sich alle eingefunden hatten, ging es los zur Baumsuche. Aus Erfahrung kann und sollte man lernen und so blieben Axt und Handsäge dieses Jahr zu Hause und wir bedienten uns gleich der Kettensäge.
Nach dieser wirklich harten und schweißtreibenden Arbeit des Baumfällens brachen wir auf um bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen die frisch gefällten Bäume im Dorf zu verteilen.
An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an all die netten Mitbürger, die in diesem Jahr von uns einen vor die Haustür gestellt bekommen haben und uns dafür flüssig entlohnten.
Durch den Wald ging es nach Stelle, wo wir in diesem Jahr wieder bei Mäc Gyros einkehrten und unseren Mägen auch etwas handfestes anbieten konnten.
Im Anschluss ging unsere feucht, fröhliche Tour dann wieder Richtung Pattensen, wo wir die restlichen Bäume platzierten. Dachten wir zumindest, bis Nils drauf kam, dass Thomas Waschkowski doch Geburtstag hat und wir den ja nochmal besuchen könnten.
Gesagt, getan … So ging die Reise weiter nach Bahlburg und da hatte Waschi bestimmt alles andere getan, aber kein Geburtstag gefeiert. Schade Nils! Zum Glück ist Waschi ein echter Faslamsbruder und versorgte uns trotzdem noch mit Bier. Ich glaube dafür kann Nils sich ruhig noch mal revanchieren.
Zu guter Letzt kehrten wir zu unserem Startpunkt zurück und so fanden wir uns für ein paar weitere Getränke bei Karsten ein und den einen oder anderen verschlug es dann noch für teures Geld weiter.

Pfingst2015

Julian Delventhal

 

Platzierung 2016

In diesem Jahr hat es nach unserem Kenntnissstand zum ersten mal eine Fußgruppe geschafft den ersten Platz zu erreichen. Wir freuen uns über diese hervorragende Leistung und sind bereits heute aufs nächste Jahr gespannt.

Wir gratulieren den Ladykrachern.

ladykracher2016

Die Gesamte Platzierung findet Ihr hier zum download

platzierungpreview16

 

Festumzug 2003

« 1 von 4 »

Festumzug 2003

« 1 von 4 »